Musiksocke Logo

Die 5 besten Notenständer für Musiker & Musikerinnen 2022

Autor Sebastian (Gründer von Musiksocke) Sebastian (sebastian@musiksocke.de)
Letzte Aktualisierung: 20.4.2022

Hier findest du meine Empfehlung für die besten Notenständer zum Musizieren. Weiter unten findest du eine Checkliste mit den wichtigsten Kriterien für den Kauf eines Notenständers.

Die 5 besten Notenständer:

Häufig gestellte Fragen:

Platz 1: Thomann Orchesterpult Deluxe

Der Thomann Orchesterpult Deluxe ist ein guter Notenständer, den ich immer wieder empfehle. Ich rate zur „Deluxe“-Variante, die ca. 4 Euro teurer ist, da das Gestell stabiler ist. Ansonsten steht der Notenständer stabil und die Ablagefläche ist ausreichend groß (47 x 34,5 cm). Nachteilig ist das Gewicht. Daher ist das Orchesterpult Deluxe nichts für unterwegs. Meiner Meinung nach der beste Notenständer für zu Hause.

Notenständer 1

Thomann Orchesterpult Deluxe*

thomann.de

  • Höhe: max. 1,48 m
  • Auflage (B x H x T): 47 x 34,5 x 5 cm
  • Gewicht: 3 kg

Platz 2: K&M 10065 Notenpult

Das K&M 10065 Notenpult ist die richtige Wahl, wenn es ein kleiner und flexibler Notenständer für unterwegs sein soll. Das Notenpult lässt sich einfach zusammenklappen und schnell wieder aufbauen. Trotzdem ist die Standfestigkeit absolut ausreichend. Ich kenne mehrere Orchester, die diesen Notenständer für alle Musiker*innen einsetzen. Mit einer Gesamthöhe von 1,43 m ist er für die meisten gut geeignet.

Notenständer 2

K&M 10065 Notenpult*

thomann.de

  • Höhe: max. 1,22 m
  • Auflage (B x H x T): 48,5 x 24 x 4,2 cm
  • Gewicht: 1,55 kg

Platz 3: Scala Vilagio Music Stand Sonata WN

Der Scala Vilagio Music Stand Sonata WN ist ein klassischer Notenständer aus Holz. Dementsprechend ist er nicht zusammenklappbar und nur umständlich zu transportieren. Für zu Hause ist er aber ideal geeignet und lässt sich einfach auf die richtige Höhe einstellen. Er hat eine hohe Standfestigkeit und lässt sich einfach aufbauen. Im Gegensatz zu vielen anderen Notenständer ist der Sonata WN in Europa gefertigt.

Notenständer 3

Scala Vilagio Music Stand Sonata WN*

thomann.de

  • Höhe: max. 1,45 m
  • Auflage (B x H x T): 47 x 30 x 4,5 cm
  • Gewicht: 5 kg

Platz 4: Manhasset 52 Voyager Music Stand

Der Manhasset 52 Voyager Music Stand ist ein hochwertiger Notenständer, den ich in die Kategorie „Luxus“ einteile. Er ist relativ teuer, hat dafür aber er ein paar durchdachte Kniffe: Die Höhe des Ständers und die Neigung der Ablagefläche kann mit einer Hand eingestellt werden. Das Gestell ist komplett aus Aluminium gefertigt und dadurch sehr leicht. Die Notenpultplatte lässt sich einfach abnehmen. Solche Eigenschaften findet man bei günstigeren Modellen nicht. Ich finde ihn auch optisch sehr ansprechend. Wer etwas mehr Geld ausgeben möchte, sollte sich den Manhasset 52 Voyager Music Stand genauer ansehen.

Notenständer 4

Manhasset 52 Voyager Music Stand

thomann.dekirstein.de

  • Höhe: max. 1,50 m
  • Auflage (B x H x T): 50,8 x 31,8 x 5 cm
  • Gewicht: 2,5 kg

Platz 5: K&M 12155

Der K&M 12155 ist kein Notenständer im klassischen Sinne, sondern eher ein Laptop- bzw. iPad-Ständer. Die große Ablageplatte (40 x 29 cm) ist flach angebracht und ist im Winkel einstellbar. Mit 3,2 kg ist der Ständer relativ schwer, dafür hat er aber auch einen sehr stabilen Stand. Das ist für ein teures elektronischen Gerät auch nötig! Nur wenn man die Stange voll ausfährt, wackelt es etwas. Für einen kleinen Laptop oder ein leichtes iPad aber vollkommen ausreichend.

Notenständer 5

K&M 12155*

thomann.deamazon.de

  • Höhe: max. 1,29 m
  • Auflage (B x H x T): 40 x 29 x 4 cm
  • Gewicht: 3,2 kg

Checkliste: Auf diese Kriterien musst du bei Notenständern achten!

Diese Eigenschaften sind besonders wichtig, wenn du dir einen neuen Notenständer kaufen möchtest.

  • Standfestigkeit – Das wichtigste Kriterium bei einem Notenständer ist seine Standfestigkeit. Es darf nichts wackeln und auch kleinere Stöße muss ein guter Notenständer ohne Probleme überstehen. Durch einen Sturz verursachte Schäden am Notenständer oder an Musikinstrumenten sind äußerst ärgerlich!
  • Transport – Je nach Einsatzzweck muss ein Notenständer schnell auf- und abbaubar sein. Dazu möglichst leicht und eine passende Tasche zum Schutz besitzen. Das ist für Musiker*innen, die regelmäßig Musikunterricht oder Übungssessions haben, sehr wichtig. Wer den Notenständer nur zu Hause einsetzt, der kann auf diese Eigenschaften verzichten.
  • Preis – Ein Notenständer ist an sich keine komplizierte Konstruktion und sollte daher erschwinglich sein. Der Markt ist allerdings mit sehr günstigen asiatischen Produkten für unter 10 Euro überflutet. Davon kann ich nur abraten. Ein solider Notenständer einer bekannten Marke ist meistens stabiler. Meine Empfehlungen beginnen ab 20 Euro. Das muss es dann doch mindestens sein!
  • Optik – Natürlich muss ein Notenständer auch gut aussehen! Das liegt allerdings im Auge des Betrachters und ist eine sehr subjektive Entscheidung. Da man als Musiker*in ständig auf den Notenständer schaut, sollte man sich ein schönes Modell aussuchen. Auch bei Auftritten sehen die Zuschauer ständig den Notenständer und sollte von diesem nicht abgelenkt werden. Daher empfehle ich ein schönes, aber schlichtes Modell.
  • Einstellungen – Jeder Mensch ist anders und daher ist es wichtig, dass der Notenständer auf die individuelle Musiker*in eingestellt werden kann. Er muss höhenverstellbar sein. Das sollte man stufenlos einstellen können, ohne sich dabei die Finger zu klemmen. Die Neigung der Auflage muss mit einfachen Mitteln justierbar sein.
1. Frage:

Was sind die besten Marken für Notenständer?

Ich habe viele erfahrene Musiker*innen nach den besten Marken für Notenständer befragt. Zusammen konnten wir diese Liste erstellen.

Die besten Marken für Notenständer:

  • K&M
  • Thomann
  • Scala Vilagio
  • Millenium
  • Startone
  • Fun Generation
  • Manhasset
  • Yamaha
  • Gravity
  • Hercules Stands
  • Berolina Manufaktur
  • Hodge
  • Roadworx
  • Jahn
  • Wittner
  • Gator Frameworks
  • Neukubra
  • On-Stage
  • Bergerault
2. Frage:

Welcher Notenständer ist gut?

Ein guter Notenständer ist der Thomann Orchesterpult Deluxe. Meiner Meinung nach ist das der beste Notenständer für zu Hause. Er hat einen sehr stabilen Stand und eine ausreichend große Ablagefläche. Ich finde ihn optisch sehr ansprechend, aber das ist natürlich subjektiv. Für den Preis bekommt man jedenfalls einen guten Notenständer.

Ich empfehle diesen guten Notenständer.

3. Frage:

Wie viel kostet ein guter Notenständer?

Ein guter Notenständer kostet ca. 20 Euro. Ich empfehle als Notenständer für zu Hause den Thomann Orchesterpult Deluxe. Für mich stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Er hat einen soliden Stand und ist schnell aufgebaut. Durch das relativ hohe Gewicht ist der Notenständer allerdings eher für den Heimgebrauch geeignet.

Mehr Details zu den guten Notenständern.

4. Frage:

Was ist der teuerste Notenständer?

Der teuerste Notenständer ist der Bergerault Conductor’s Music Stand BPCV für ca. 413 Euro. Er wurde für Dirigenten entwickelt und hat eine besonders breite Auflage, eine fest verbaute zweite Ablage und stabile Streben. Damit wackelt auch bei leichten Berührungen nichts. Die hochwertige Verarbeitung macht sich auch im Preis bemerkbar und ist daher nur für Profis eine sinnvolle Investition. Sicherlich existieren noch teurere Modelle, z.B. Sonderanfertigungen, allerdings ist der Music Stand BPCV aktuell der teuerste Notenständer, welcher sofort in einem Online-Shop gekauft werden kann.

Der teuerste Notenständer

Bergerault Conductor’s Music Stand BPCV*

thomann.de

  • Höhe: max. 1,10 m
  • Auflage (B x H x T): 50 x 70 x 4 cm
  • Gewicht: 10 kg
5. Frage:

Was ist der günstigste Notenständer?

Der günstigste Notenständer ist der Startone Notenständer Schwarz für ca. 10 Euro. Leider wackelt der Notenständer stark und schon nach wenigen Wochen lösen sich die Nieten. Viele Musiker*innen berichten von einer schlechten Verarbeitung. Ich rate dringend einen höherwertigen Notenständer zu kaufen. Am besten einen gutes Modell aus meiner Empfehlung. Dann hat man auch in ein paar Jahren noch etwas von seinem neuen Notenständer.

Der günstigste Notenständer

Startone Notenständer Schwarz*

thomann.de

  • Höhe: max. 1,29 m
  • Auflage (B x H x T): 40 x 29 x 4 cm
  • Gewicht: 3,2 kg

* Für die mit einem Stern markierten Links erhalten wir eine Provision bei einem Kauf. Für dich verändert sich der Preis nicht. Bitte nutze unseren Link und unterstütze die unabhängige Arbeit von Musiksocke. Vielen Dank!

Die hier gemachten Empfehlungen für Produkte setzen sich aus meinen Erfahrungen und Gesprächen mit fachkundigen Musiker*innen zusammen. Alle hier vorgestellten Produkte erfüllen die Kriterien der Checkliste.

Beliebte Ratgeber:

Beliebtes Zubehör:

Neue Ratgeber:

Neues Zubehör:

Bitte bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,87 von 5 (15 Bewertungen)
Loading...