Musiksocke Logo

Prinz Pi – Teenage Mutant Horror Show II (Album)

von Sebastian (Online-Redakteur)

Prinz Pi hat ein neues Album auf seinem eigenen Label „Keine Liebe Records“ herausgebracht und hat diesmal vor allem Songs parat, die man wohl „Back to the Roots“ nennen würde.

Er macht das was er am Besten kann: Gesellschaftskritische, traurige und intelligente Hip-Hop Tracks. So gesehen sind die Songs für ihn eine sichere Bank. Im Vergleich zu „Neopunk“ gibt es diesmal wenig Experimente. Aber der Sound ist mit Neopunk sowieso nicht zu vergleichen.

Natürlich ist das Album gut geworden, daran gibt es nichts zu zweifeln. Mir persönlich fehlt da aber die Abwechslung. Es ist eine Spur zu depressiv und traurig. Wo ist ein freudiger Song über seine Tochter? Wo sind abgedrehten, lustigen Songs wie „Nerdhymne“ oder „Zünd die Welt an“. Wo sind Experimente? So hätte man „Teenage Mutant Horror Show II“ etwas auflockern können. Auf jeden Fall bleibt genug Stoff für weitere Alben in der Zukunft. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon drauf.

Mehr dazu gibt bei rapresent.me, alexDAILYmusic und kritische Töne von weg-eins.de (toller Blog übrigens).

Playlist:

1. Behutsame Einführung feat. E-Rich
2. Meine Reise
3. Illuminati
4. Trümmer
5. Höhlenmensch
6. Minenfeld
7. Engel
8. Die grosse Genozid Show feat. Basstard
9. Fehle
10. Du Hure 2009 Intro (Kissen)
11. Du Hure 2009
12. Der Regenmacher
13. Handeln
14. Fabelhafte Welt der Anarchie feat. Jonarama
15. 3 Minuten
16. Wir ficken die Welt feat. Jamal
17. Der Druck steigt
18. Heimlicher Abgang feat. E-Rich
19. 333SDK – Satans Dicke Kinder

Und das Cover:

Prinz Pi auf dem Cover von Teenage Mutant Horror Show 2

Prinz Pi auf dem Cover von Teenage Mutant Horror Show 2

Bitte bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
Welcher Song fehlt?