Musik kostenlos online hören – 21 legale Dienste vorgestellt

von Sebastian (Online-Redakteur)

Musik könnt ihr bei verschiedenen Anbietern kostenlos und vor allem legal online hören. Hier findet ihr eine Auflistung der einfachsten und populärsten Methoden. Einteilen kann man diese in 3 Kategorien:

  • Streaming Anbieter
  • Online Radios
  • Video Plattformen

Wir stellen euch die besten Anbieter zu diesen 3 Kategorien vor und zeigen euch die Vor- und Nachteile.

Streaming Anbieter

Es gibt mehrere Streaming-Anbieter in Deutschland, die euch Zugriff auf Millionen von Songs bieten. Diese finanzieren sich durch Werbeeinblendungen zwischen den Songs und der Möglichkeit Premium-Kunde zu werden. Das muss man aber nicht in Anspruch nehmen und kann auch kostenlos auf alle Lieder zugreifen. Das Anlegen von eigenen Playlisten ist auch möglich. Streaming bedeutet, dass die Lieder im Moment des Hörens heruntergeladen werden. Sie sind dann nicht dauerhaft bei euch auf dem PC gespeichert.

Hinweis: Nur noch wenige Leute laden sich Musik herunter. Falls du einfach nur unbegrenzt Musik hören willst, dann ist vielleicht Amazon Prime Music (hier kostenlos testen) oder Spotify etwas für dich.

Spotify

Spotify Software

Spotify ist einer der größten Anbieter. Kostenlos anmelden könnt ihr euch auch über euren Facebook-Account (muss man aber nicht). Das hat dann aber den Vorteil, dass ihr die Musik von euren Freunden seht und in deren Playlisten rumstöbern könnt. Nach der Anmeldung muss man sich dann eine Software runterladen, die stark an iTunes angelehnt ist und sehr einfach zu bedienen ist.

Mit einem kostenlosen Account könnt ihr ein halbes Jahr lang mit Werbeunterbrechnung unbegrenzt Musik hören. Ihr braucht dafür nur eine Internetverbindung. Die Premium-Version kostet 9,90 Euro pro Monat und bietet euch Apps für Ipad und Smartphone sowie einen besseren Klang. Zudem könnt ihr Musik auch offline mit der Spotify-Software hören. Und natürlich gibt es für Premium-Nutzer dann keine Werbung mehr. Wer den schnick schnack nicht braucht und nur die Werbung weghaben möchte, kann ein Paket für 4,90 Euro pro Monat buchen. Hier zum ausführlichen Testbericht.

Rdio

Rdio Software

Leider hat Rdio seinen Dienst eingestellt.

Rdio fährt ein ähnliches Konzept wie Spotfiy. Das Grundpaket ist kostenlos und wird durch Werbung finanziert. Dort könnt ihr so viel Musik kostenlos hören wie ihr möchtet. Wer mehr Funktionen haben möchte, muss dafür zahlen. Im Gegensatz zu Spotify, gibt es aber auch eine Browser-Version. Man muss also nicht unbedingt die Software installieren, um Musik zu hören. Das könnte für viele, z.B. auf der Arbeit, ein entscheidender Vorteil sein. Das Musikangebot und die Qualität ist ansonsten mit Spotify zu vergleichen. Für 4,90 Euro bekommt man Zugriff auf die werbefreie Version. Wer auch sein Smartphone, iPad oder Sonos-Geräte verwenden möchte, muss 9,90 Euro zahlen. Hier zum ausführlichen Testbericht.

Simfy

Simfy Software

Leider hat Simfy seinen Dienst eingestellt.

Nicht so empfehlenswert ist Simfy, die deutsche Kopie der amerikanischen Streaming-Dienste. Wie Rdio bietet es zusätzlich zur iTunes-ähnlichen Software eine Browser-Version an. In der kostenlosen Version kann man leider nur wenige Stunden Musik hören. Derzeit 8 Stunden, danach muss man sich einen Premium-Account zulegen, wenn man weiterhören möchte. Die Smartphone-Apps für Android oder iPhone sind leider nicht zu gebrauchen.

Gerne hätten wir euch auch noch Grooveshark vorgestellt, allerdings wurde der Dienst in Deutschland eingestellt, da die Gema zu viel Geld wollte. Für Elektro-Fans ist http://www.beatport.com noch ganz interessant. Dort kann man im Browser konstelos Elektro aus allen Genres hören. Möchte man den Track offline haben, muss man zahlen. Hier zum ausführlichen Testbericht.

Online Radios

Es gibt zahlreiche Online Radios, bei denen man kostenlos und legal Musik hören kann. Auch hier wird ab und zu Werbung eingespielt, um die Dienste zu finanzieren. Mittlerweile gibt es auch Konzepte, bei denen individuell auf den eigenen Musikgeschmack ein Radioprogramm zusammen geschnitten wird. Das klassische Radio mit Moderatoren und fester Playliste gibt es natürlich auch im Netz.

  • Muziic.com – Viele Sender, einfach zu bedienen
  • Stereomood.com – Radio je nach Stimmung
  • Aupeo.de – Radio individuell auf deinen Musikgeschmack (Geheimtipp!)
  • Rautemusik.FM – Klassisches Online-Radio mit fester Playliste
  • 1Live, SWR3, Regenbogen, FFH, Energy, Das Ding – Klassische Radiosender übers Webradio hören

Eine ausführlichen Test der Online-Radios gibt es von uns hier: https://www.musiksocke.de/online-radio-hoeren

Video Plattformen

Ein weitere Möglichkeit Musik online zu hören sind die Video Portale. Es gibt verschiedene Anbieter, bei denen man kostenlos Musikvideos im Browser ansehen kann. Finanziert wird das durch Werbeeinblendungen und ist somit auch ein legaler Weg um Musik online zu hören.

  • Tape.tv – Deutscher Anbieter mit vielen exklusiv Konzerten und Unpluggeds
  • MTV.de – Sehr aktuelle Musikvideos + riesen Archiv
  • Yahoo.com – Viele amerikanische Musikvideos

Nicht mehr online:

  • Kovideo.net – Viele Ami-Videos, dafür bestes Bild! (Geheimtipp!)
  • Muzu.tv – Ähnlich wie Youtube, nur ausschließlich für Musikvideos

Eine ausführlichen Test haben wir hier für euch erstellt: https://www.musiksocke.de/musikvideos-anschauen

Wie hört ihr Musik online? Falls ihr noch mehr Dienste kennt, dann schreibt uns doch ein E-Mail. Wir erweitern die Liste dann :-)