Musiksocke Logo

Amazon MP3 – Test mit Stärken & Schwächen

Sebastian (Online-Redakteur) 87.124 Aufrufe

Logo Amazon MP3

Seit Amazon 2007 den Verkauf von MP3s unter dem Namen Amazon MP3 mit mehr als zwei Millionen Titeln von über 180.000 Interpreten der Partner EMI, Universal und zahlreichen Independent-Labels startete, ist schon wieder eine Ewigkeit vergangen und das Sortiment immens gewachsen. Kurzum: Hier bekommt man eigentlich fast alles. Und das wohlgemerkt seit jeher DRM-frei – das kommt von „Digital Rights Management“ und heißt, es ist egal, wie oft man seine gekauften Songs kopiert.

Der Einkauf ist nutzerfreundlich gestaltet und erfahrungsgemäß funktioniert die Download-Technolgie einwandfrei. Schwupps und schon sind innerhalb kürzester Zeit die Songs auf der Festplatte. Alle Titel schön beschriftet, aber leider nicht immer mit Albumcover-Bild.

Das Gute ist, dass man bei einem so großen Anbieter davon ausgehen kann, dass vertrauenswürdig und sicher gearbeitet wird. Als schlecht mag mancher empfinden, dass die einem nur immer noch mehr verkaufen wollen. Das liegt halt an der Natur der Sache und stimmt nicht ganz, da Amazon auch sehr viele MP3s verschenkt.

Eingangsbereich von Amazon MP3


Preise

Nutzung erst ab 18 Jahren beziehungsweise unter Mitwirkung eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten, denn ein Nutzer-Account mit Bezahldaten muss angelegt werden:


Möglichkeiten


Stärken und Schwächen


Achtung – siehe AGBs!

>> Zu Amazon MP3

Bitte bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,32 von 5 (37 Bewertungen)
Loading...
Welcher Song fehlt?